Zitate

Deutschland, Deutschland, über alles, über alles wächst mal Gras. Ist das Gras ein Stück gewachsen, frisst’s ein Schaf und sagt, das war’s.“

Jürgen Dietz, verst. 7.Feb.2015


Man braucht nicht immer den selben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.

Konrad Adenauer

(gehört am 27.07.2008 auf BR alpha centauri von Prof. Harald Lesch, Astrophysiker)


Schnupfentherapie

„Man nehme eine Flasche Whiskey und einen Hut, begebe sich ins Bett und lege den Hut auf die Decke. Den Whiskey genieße man daraufhin solange, bis man statt dem Hut deren zwei sieht. Ich bin nicht überzeugt, dass diese Methode wirkt, sicher bin ich mir aber über eines: Selten waren Schnupfen-Patienten fröhlicher.“

Arzt N.N.


Früher starben die Menschen vergnügt mit 35 Jahren, heute schimpfen sie bis 95 auf Chemie.
Karl Heinrich Krauch


Zum Erfolg gibt es keinen Lift,
man muss die Treppe benutzen.
Anonym


Humor ist der Knopf, der verhindert,
dass uns der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz


Es ist besser
ein kleines Licht anzuzünden
als auf die Dunkelheit zu schimpfen.
Laotse


Alle Menschen sind klug
– die einen vorher
– die anderen nachher.


Der Sport
ist eine Völker verbindende Sache.
Vor allem Ärzte haben viel zu verbinden.
Rosendörfer


Komm doch in den Garten!
Ich hätte gerne, dass meine Rosen dich sehen.
Richard Brinsley Sheridan


Wer das Gefühl
zugunsten des reinen Intelekts
ausschalten oder rationalisieren will,
hat keinen Verstand
Carl Zuckmayer


Das Gefühl ist lebensfördernd,
die reine Rationalität nicht
Erwin Ringel


Warum können Engel fliegen ?
Weil sie sich leicht nehmen
Johannes XXIII


Humor ist das Salz der Erde,
und wer gut durchsalzen ist,
bleibt lange frisch.
Karel Capek


Nirgends strapaziert sich der Mensch mehr
als beider Jagd nach Erholung.
Laurence Sterne 1713-1768


Die Straße zum Glück
besteht nicht darin zu tun, was man möchte,
sondern zu mögenwas man tun muss.
Sathya Sai Baba


Wartezimmer

Der Hausarzt kommt nicht mehr wie früher.
Du bist ein Selbst-Dich-hin-Bemüher.
Im Wartezimmer – lang kann’s dauern!-
Musst du auf den Herrn Doktor lauern,
der, wie’s der Reihe nach bestimmt,
den einen nach dem andern nimmt –
(Soferne Du nicht wöhnest arg,
dass er noch viele schlau verbarg.
In Nebenräumen, Küch‘ und Keller,
um sie dann vorzulassen – schneller.)
Dortselbst, in schweigend stumpfem Ernst,
du warten kannst – wenn nicht, es lernst.

Dann endlich trifft Dich ein beseeltes:
„Der Nächste, bitte! Na, wo fehlt es ?“
Nun gibt’s von Leidenden zwei Sorten:
Den einen fehlt’s zuerst – an Worten.
Den andern fehlt’s gleich überall:
Sie reden wie ein Wasserfall.
Der Doktor, geistesgegenwärtig,
wird leicht mit beiden Sorten fertig.
Maßgebend ist ihm ja der Grund –
nicht Dein Befinden – sein Befund.

Eugen Roth


Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

Voltaire


Ich will keine Schmerztabletten, sonst merke ich nicht, wenn die Schmerzen besser werden.

Zitat eines Patienten


Besser auf neuen Wegen stolpern, als auf alten Pfaden auf der Stelle treten.

Fernöstliche Weisheit