Vor- und Nachteile Impfung und Coronainfektion

Quelle: Allgemeine Zeitung Alzey vom 06.12.2021, Verfasser des Artikels: Dr. Roger Hillert, Facharzt für Mikrobiologie u. Infektionsepidemiologie im Medizinischen Labor Ostsachsen in Görlitz

Tod

  • Nach Impfung: sehr seltene Todesfälle, insbesondere nach AstraZeneca (Sinusvenenthrombose inzwischen gut behandelbar), in % nicht messbar
  • Nach natürlicher Infektion: ca. 0,3 Prozent Todesfälle bei den Infizierten über alle Altersklassen (3 auf 1.000 Erkrankte) je älter der Patient, desto höher die Wahrscheinlichkeit, Todesfälle auch ohne Vorerkrankungen möglich, Kinder und Jugendliche fast ohne Todesfälle

Herz

  • Nach Impfung: Sehr selten Myokarditis (Herzmuskelentzündung) insbesondere nach mRNA-Impfungen vor allem bei jüngeren Männern, mit Ibuprofen und Schonung gut behandelbar
  • Nach natürlicher Infektion: Myokarditis 200 Mal häufiger im Vergleich zur Impfung

Nervensystem

  • Nach Impfung: Sehr selten Guillain-Barré-Syndrom (meist vorübergehende aufsteigende Lähmungen), unter anderem nach AstraZeneca, Zusammenhang nicht gesichert
  • Nach natürlicher Infektion: Gedächtnisverlust und Alzheimer-ähnliche Erkrankungsbilder nicht selten, Guillain-Barré-Syndrom 6 Mal häufiger als in Normalbevölkerung

Niere

  • Nach Impfung: Sehr selten vorübergehende Nierenschädigungen
  • Nach natürlicher Infektion: Massive Nierenschädigungen bis hin zu Nierenversagen möglich, wenn auch selten

Allgemeines Entzündungssyndrom

  • Nach Impfung: ————
  • Nach natürlicher Infektion: Vor allem bei Kindern Schädigung verschiedener Organe Wochen bis Monate nach Infektion möglich, sehr selten

Einbau der Virusgene in Körperzellen des Menschen

  • Nach Impfung: Trotz intensiver Suche bisher nicht nachgewiesen, trotzdem nicht auszuschließen, aber ungefährlich
  • Nach natürlicher Infektion: In Einzelfällen durch ungünstige Umstände vorübergehender Einbau genetischer Informationen des Virus in Schleimhautzellen, weitgehend folgenlos für die Patienten

Allergien

  • Nach Impfung: Insbesondere nach mRNA-Impfung allergische Reaktionen möglich, selten und meist harmlos
  • Nach natürlicher Infektion: ————

Fortpflanzungsfähigkeit

  • Nach Impfung: Keinerlei Zusammenhänge gefunden trotz intensiver Suche
  • Nach natürlicher Infektion: Erektionsstörungen und Verschlechterung der Spermienqualität nachgewiesen

Schwangerschaft und Entbindung

  • Nach Impfung: Keine besonderen Nebenwirkungen
  • Nach natürlicher Infektion: Erhöhte Anfälligkeit der Schwangeren für schwere Verläufe, offenbar höhere Frühgeburtlichkeit und Fruchttod

Langzeitschäden

  • Nach Impfung: Nicht bekannt und auch nicht zu erwarten (Impfstoff verschwindet schnell aus dem Körper)
  • Nach natürlicher Infektion: Long Covid unter anderem mit Lungen- und Hirnschäden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.